Kopfbild

Pavelhaus

Willkommen im Pavelhaus!

Der Artikel-VII-Kulturverein für Steiermark ist die Vertretungsorganisation der im Bundesland Steiermark beheimateten Minderheit der steirischen Slowenen.

Dobrodošli v Pavlovi hiši!

Kulturno društvo člen 7 za avstrijsko Štajersko je zastopniška organizacija za manjšino štajerskih Slovencev, ki živijo v pokrajini Štajerski.

mehr »

Achtung | Pozor

Öffnungszeiten/odpiralni čas:
Winterzeit / zimski čas: Mi-Sa/sr-so, 12.00 – 17.00 h
Sommerzeit / poletni čas: Mi-Sa/sr-so, 13.30 – 18.30 h

Mitgliedschaft beim Artikel‐VII‐Kulturverein für Steiermark – Pavelhaus
Članstvo pri društvu Člen 7 za avstrijsko Štajersko – Pavlova hiša

Anmeldung »

news | novice

18.6.2016, 13.30 h

PILZAUSSTELLUNG | RAZSTAVA GOB


Sie sehen im Wald oder auf der Wiese die herrlichsten Pilze und würden gerne wissen, ob sie genießbar oder gar wohlschmeckend sind? Dann kommen Sie zur Pilzausstellung ins Pavelhaus!
Am Samstag, dem 18. 6. 2016 wird der Pilzverein Lisička (= Eierschwammerl) aus Maribor zahlreiche Pilzsorten präsentieren und viel Interessantes über die große Familie der Pilze erzählen. Sie sind auch herzlich dazu eingeladen, eigene Pilze mitzubringen und sie bestimmen zu lassen.

V gozdu ali na travniku včasih opazimo čudovite primerke gob, pa se sprašujemo ali so morda užitne in tudi okusne? Če vas zanima, ste vljudno vabljeni na razstavo gob v Pavlovo hišo!
V soboto, 18. 6. 2015 bo gobarsko društvo Lisička iz Maribora pripravilo gobarsko razstavo s številnimi vrstami gob. Predstavili bodo še veliko zanimivih informacij o teh sadežih. Vabimo vas, da na razstavo prinesete tudi svoje gobe in strokovnjaki vam jih bodo pomagali določiti.






4.6.2016, 9.00 – 19.00 h

Gornja Radgona/Bad Radkersburg
Architektonischer Grenzraum


Samstag, 4. 6. 2016, 9.00 – 19.00 h,
Geführte Tour
Treffpunkt: Haus der Architektur, Mariahilferstraße 2, 8020 Graz
Abfahrt: Kunsthaus, Lendkai 1, 8020 Graz
Anmeldung: office@hda-graz.at
Informationen: www.architekturtage.at/2016

Bad Radkersburg wurde 1919 in zwei Städte in zwei Staaten geteilt. Bis heute sind die Nachwirkungen dieser unfreiwilligen Trennung spürbar. Der Architekt und Städteplaner Aleksander Ostan erläutert bei einem Architekturspaziergang die Herausforderungen und Konzepte, die durch die Lage an der Flüchtlingsroute über den Balkan neue Aktualität gewonnen haben. Anschließend lädt das Pavelhaus zu einem Gespräch und Imbiss.
Führung: Elisabeth Arlt und Aleksander Ostan
HDA in Kooperation mit Pavelhaus






17.5.2016, 18:30 h

Lesung mit ALEŠ ŠTEGER
Literarni večer z ALEŠEM ŠTEGERJEM

Archiv der toten Seelen

In der Tradition von Bulgakow, Gogol und Kafka lässt Aleš Šteger die Kräfte des Guten und des Bösen aufeinander prallen, seziert in seinem grandiosen literarischen Thriller die verrottete Gesellschaft des schönen Scheins.
Sein Debütroman voller schräger Gestalten und mit einem sich grotesk steigernden Plot entpuppt sich als Reise in das Herz der Finsternis Europas.

Aleš Šteger, geboren 1973, ist der bekannteste slowenische Autor seiner Generation.
Er studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik in Ljubljana und veröffentlichte bislang fünf Lyrik- sowie mehrere Prosabände.
Für seine Werke erhielt Šteger zahlreiche Auszeichnungen.
Außerdem übersetzt er aus dem Deutschen, Englischen und Spanischen, u. a. Werke von Gottfried Benn, Peter Huchel und Ingeborg Bachmann.

Dienstag/torek, 17.5.2016, 18:30 h, Pavelhaus – Pavlova hiša


Download PDF »




20.5.2016, 18.30 h

Aleksandrinke – Dom in svet
Alexandrinerinnen – Heimat und Ferne

Zgodovina Slovenk v Egiptu
Die Geschichte der Sloweninnen in Ägypten

Ausstellungseröffnung | otvoritev razstave:
20.5.2016, 18.30 h

Pavelhaus – Pavlova hiša

Dauer der Ausstellung|Trajanje razstave:
21.5. – 17.9.2016


Download PDF »




4.3.2016, 18:30 h
9.3.2016, 18:30 h

DK: Doppelausstellung | dvojna razstava 


1. Eröffnung | otvoritev

Freitag|petek, 04. März|marca, 18.30


Pavelhaus|Pavlova hiša

DK The Thorn / The Face

Download PDF »




2. Eröffnung | otvoritev

Mittwoch|sreda, 09.März|marca, 18.30


Rathausgalerie Graz,
Eingang/vhod Landhausgasse 2


DK Premonition

In Zusammenarbeit mit/ v sodelovanju s Kulturvermittlung Steiermark/ Photo Graz 


Download PDF »




22.1.2016, 18:30 h

„Tracing Jewish Heritage: A Guidebook to Slovenia“ 


Pavelhaus – Pavlova hiša, Laafeld 30, 8490 Bad Radkersburg 

Präsentation des 2014 auf englisch erschienenen Reiseführers »Tracing Jewish Heritage: A Guidebook to Slovenia«, der sich mit dem jüdischen Kulturerbe in Slowenien befasst. Einer der beiden Autoren, Dr. Janez Premk, ist Kunsthistoriker und wird anhand des Buches die wichtigsten Stationen jüdischer Geschichte im heutigen Slowenien präsentieren. Für die musikalische Umrahmung sorgt das steirische Trio Tribidabo, dessen Repertoire sich von Jazz über Klezmer bis zur Weltmusik erstreckt. Die Veranstaltung findet anlässlich des internationalen Holocaust Gedenktages zur 71 jährigen Wiederkehr der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Jänner 1945 statt. 

Predstavitev leta 2014 v angleškem jeziku izdanega turističnega vodnika »Traces of jewish heritage. A guidebook to Slovenia«, ki proučuje judovsko kulturno dediščino v Sloveniji . Eden izmed obeh avtorjev, dr. Janez Premk, je umetnostni zgodovinar in bo s pomočjo knjige predstavil najpomembnejše postaje judovske zgodovine v današnji Sloveniji. Za glasbeni okvir bo poskrbel štajerski trio Tribidabo, čigar repertoar se razteza od jazz, klezmer vse do svetovne glasbe. Prireditev obeležuje mednarodni dan spomina na žrtve holokavsta, ki letos zaznamuje 71. obletnico osvoboditve koncentracijskega taborišča Auschwitz 27. januarja 1945.

Die Lesung findet in slowenischer und deutscher Sprache statt.
Literarni večer se bo odvijal v slovenskem in nemškem jeziku.

Dr. Janez Premk (*1973, Kranj) ist ein slowenischer Kunsthistoriker, der an der Philosophischen Fakultät in Ljubljana dissertierte. Er lebt und arbeitet in Ljubljana.

Dr. Janez Premk (*1973, Kranj) je slovenski umetnostni zgodovinar, ki je doktoriral na Filozofski fakulteti v Ljubljani. Živi in ustvarja v Ljubljani.

Tribidabo (AT)
Matthias Meister - sax | saksofon
Simon Reithofer - git | kitara
Bernd Kohlhofer – akk

http://www.tribidabo.at  

Tracing jewish heritag. A guidebook to Slovenia.
Janez Premk, Mihaela Hudelja
Ljubljana 2014
ISBN 9789619334317


In Zusammenarbeit mit der Sinagoga Maribor/ V sodelovanju s Sinagogo Maribor


Download PDF »




19.12.2015, 17:00 h

Weihnachtskonzert | Božični koncert 

Pavelhaus Chor - Zbor Pavlove hiše 
Gäste/gostje: Moirissimo-Quartet


Pavelhaus – Pavlova hiša, Laafeld 30, 8490 Bad Radkersburg 

Der Pavelhaus Chor und das Quartett »Moirissimo« aus Murska Sobota laden zu einem Weihnachtskonzert in das Pavelhaus.  
Anschließend lassen wir das Jahr 2015 mit Keksen, Glühwein, „pajani krüj“ und einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.  
 
Zbor Pavlove hiše in kvartet »Moirissimo« iz Murske Sobote vabita na božični koncert v Pavlovo hišo.  
Po koncertu leto 2015 zaključimo s keksi, kuhanim vinom, »pajanim krüjem« in prijetnim druženjem.

Der Pavelhaus Chor singt am Freitag, 18.12.2015 um 17.00 zusammen mit der Gesangsgruppe „Vrelec Radenci“ in Kapela in der Kirche bei der Messe und danach gibt es auch noch ein Konzert mit dem Titel „Wir singen zu den Festtagen“.

Zbor Pavlove hiše bo v petek, 18.12.2015 ob 17. uri skupaj s pevsko skupino Vrelec Radenci zapel v Kapeli v cerkvi pri sveti maši in potem še imel koncert pod naslovom „Prepevamo za praznične dni“.
Kontakt: Ivica Stolnik , ivica.stolnik@siol.net , +386 (0)41 293 390)



Mit Unterstützung von / S podporo:
BKA – Volksgruppenförderung, Urad za Slovence v zamejstvu in po svetu, Land Steiermark – Kultur, Europa, Außenbeziehungen, BM:BF

Download PDF »




27.11.2015, 18:30 h

CALL & RESPONSE

Ausstellungseröffnung

Download PDF »




6.11.2015, 18:30 h

„Lebenswege – Življenjske poti“ 

Slowenische „Gastarbeiterinnen“ in der Steiermark 
Slovenske „Zdomskedelavke“ na avstrijskemŠtajerskem 


Pavelhaus – Pavlova hiša, Laafeld 30, 8490 Bad Radkersburg 

Mit „Gastarbeit“ verband man lange Zeit das Bild des männlichen Arbeitsmigranten. Die Tatsache, dass sich auch Frauen in den 1960er und 1970er Jahren auf den Weg machten, um im Ausland eine Beschäftigung aufzunehmen, blieb in der öffentlichen und wissenschaftlichen Wahrnehmung weitgehend unberücksichtigt. Aus diesem Grund widmete sich die Ausstellung „Lebenswege“ im Pavelhaus den Alltags- und Arbeitserfahrungen von „Gastarbeiterinnen“ aus Slowenien in der Steiermark. In Kooperation mit dem Institut für Geschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz wurde im Juni ein Workshop zum Schwerpunkt Gastarbeiterinnen durchgeführt. Nun wird der umfassende Katalog zur Ausstellung mit Beiträgen der Vortragenden des Workshops und den Interviewpartnerinnen präsentiert. 

„Zdomskodelo” (“Gastarbeit”) se je dolgocasapovezovalo z moškimidelovnimimigranti. Dejstvo, da so se v 60. in 70. letihprejšnjegastoletjaodpravile na pottudiženske, da bi v tujinidobilezaposlitev, se v javni in znanstvenizaznavi v velikimeriniupoštevalo. Iztegarazloga se razstava „Lebenswege - Življenjskepoti“ posvecavsakodnevnim in delovnimizkušnjam „zdomskihdelavk“ izSlovenije in avstrijskeŠtajerske. V sodelovanju z institutom za zgodovino univerze Karla in franca v Gradcu je letos junija potekaladelavnica na temo delavke migrantke. Zdaj bomo predstavili obsežni katalog k razstavi, ki vsebuje tudi prispevke predavateljev delavnice.

Zur Katalogpräsentation sprechen|Obpredstavitvi kataloga bodo govorile: 
Dr.in  Karin  Maria  Schmidlechner,Institut  für  Zeitgeschichte  an  der  Karl-Franzens-Universität  Graz|Institutzasodobnozgodovino na univerzi Karla in Franca v Gradcu 
Mag.a Verena Lorber,  Kuratorin der Ausstellung|kuratorka razstave 
Mag.a Elisabeth  Arlt, Geschäftsführerin  des  Artikel-VII-Kulturvereins  für  Steiermark  –  Pavelhaus|poslovodkinja Kulturnega društva Člen 7 za avstrijsko Štajersko – Pavlove hiše 

Musikalische Umrahmung|glasbeni okvir: 
Duo Ponte, Alja Petrič (Gesang|petje) & Damjan Stanišić (Gitarre|kitara)

Duo  Ponte  ist  eine  Kombination  von  zwei  Musikern,  die  durch  eigene  Interpretationen  Abstände  zwischen  dem  europäischen Süden, Osten und Westen bis hin zu der Neuen Welt zu überwinden versuchen. 

Duo  Ponte  je  stik  glasbenikov,  ki  skozi  lastne  interpretacije  poskušata  preseči  razdalje  med  kulturami  evropskega  jugaodvzhoda do zahoda in dlje, vse do Novegasveta.   

LEBENSWEGE. Slowenische „Gastarbeiterinnen“ in der Steiermark
ŽIVLJENJSKE POTI. Slovenske „zdomske delavke“ na avstrijskem Štajerskem; 
ISBN: 978-3-900-181-796 

Download PDF »
Download PDF »




6.10.2015, 18:00 h

IZ SLOVENIJE V EGIPT | VON SLOWENIEN NACH ÄGYPTEN

Slovenske služkinje in gospodinje v Egiptu – Aleksandrinke
Slowenische Dienstbotinnen und Haushälterinnen in Ägypten - die "Aleksandrinke"


Eine Veranstaltung im Rahmen des Slowenischen Lesesaales
Veranstaltungssaal der Steiermärkischen Landesbibliothek, Kalchberggasse 2, 8010 Graz


Od leta 1870 so mlade ženske iz Slovenije hodile »v službo« v Egipt. Ta tradicija se je ohranila vse do 20. stoletja. Zadnje slovenske služkinje in gospodinje so se iz Egipta v svoje domače kraje vrnile v 70. letih 20. stoletja. Večina teh žensk je s svojimi prihodki podpirala svoje družine, ki so ostale doma. Dolgo časa ta transmediteranska ženska delovna migracija ni bila prisotna v kulturnem spominu Slovenije. S pričujočo knjigo želijo avtorice pretrgati molk o tej specifični obliki ženske delovne migracije in teh zgodnjih hranilkah svojih družin ter osvetliti njihove dosežke in različne usode njih samih in njihovih družin.

Seit den 1870er Jahren gingen junge Frauen aus Slowenien "in Dienst" nach Ägypten. Diese Tradition hielt bis weit ins 20. Jahrhundert hinein an. Die letzten slowenischen Dienstmädchen und Haushälterinnen kehrten in den 1970er Jahren aus Ägypten in ihre Herkunftsorte zurück. Der Großteil dieser Frauen unterstützte mit ihren Einkommen wesentlich ihre in Slowenien zurückgebliebenen Familien. Über lange Zeit blieb diese trans-mediterrane weibliche Arbeitsmigration im kulturellen Gedächtnis Sloweniens ausgeblendet. Mit dem nun vorliegenden Buch wollen die Autorinnen das lange Schweigen über diese spezifische Form der weiblichen Arbeitsmigration und diese frühen Familienernährerinnen brechen und die Leistungen sowie die unterschiedlichen Schicksale der Frauen und ihrer Familien ans Licht bringen.

Govorili bodo | Es werden sprechen:
Sylvia Hahn, Universität Salzburg | Univerza v Salzburgu
Mirjam Milharčič Hladnik, Inštitut za slovensko izseljenstvo in migracije, ZRC SAZU | Institut für Migrationsforschung, Forschungszentrum an der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste
Aleksej Kalc, Inštitut za slovensko izseljenstvo in migracije, ZRC SAZU | Institut für Migrationsforschung, Forschungszentrum an der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste
Katja Mihurko Poniž, Univerza v Novi Gorici | Universität Nova Gorica
Dirk Hoerder, Prof. emeritus Arizona State University / Universität Bremen | Univerza v Bremnu

Glasba | Musik: Tjaša Fabjančič & Birgit Zagorski

Vstop prost. | Eintritt frei.

Download PDF »




15.10.2015, 18.00 h

LESUNG MIT MAJA HADERLAP | LITERARNI VEČER Z MAJO HADERLAP


Eine Veranstaltung im Rahmen des slowenischen Lesesaales im Veranstaltungssaal der Steiermärkischen Landesbibliothek, Kalchberggasse 2, 8010 Graz

Maja Haderlap, rojena leta 1961 v Železni Kapli v Avstriji, je na Dunaju študirala germanistiko, filozofijo in gledališke vede in tam tudi doktorirala iz gledaliških ved. Bila je dramaturška in produkcijska asistentka v Trstu in Ljubljani. Med letoma 1989 in 1992 je bila urednica in izdajateljica koroške slovenske literarne revije Mladje. Šestnajst let je bila dramaturginja v celovškem Mestnem gledališču. Predava gledališko zgodovino in dramaturgijo na univerzi v Celovcu. Piše poezijo, eseje v slovenskem in nemškem jeziku. Leta 2011 je za roman Angel pozabe dobila nagrado Ingeborg Bachmann.

Maja Haderlap, geb. 1961 in Eisenkappel/Železna Kapla (Österreich). Nach dem Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik an der Universität Wien, war sie zwei Jahre Herausgeberin der Literaturzeitschrift »Mladje« und arbeitete danach fünfzehn Jahre als Chefdramaturgin am Stadttheater Klagenfurt. Sie unterrichtet an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Maja Haderlap veröffentlichte auf Slowenisch und Deutsch Gedichte und Essays sowie Übersetzungen aus dem Slowenischen. Ihr Romandebüt »Engel des Vergessens« (2011) wurde u.a. mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis und mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt.

Vstop prost. | Eintritt frei.

Download PDF »




25.9.2015, 15.00 h

Radiosender für Steirische Sloweninnen und Slowenen.
Radijski spored za štajerske Slovenke in Slovence.
Bad Radkersburg/Gornja Radgona


Das slowenischsprachige Programm "radio AGORA 105,5" - eine Programmkooperation von ORF Steiermark, ORF Kärnten und dem nichtkommerziellen Freien Radio radio AGORA 105,5 – ist nun auch im Raum Radkersburg zu empfangen (Frequenz 92,6 MHz). Mit 25. September 2015 geht die Sendeanlage GORNJA RADGONA in Betrieb.

Od 25.septembra 2015 bo slovenski radijski spored na frekvenci radia AGORA z oddajnikom GORNJA RADGONA (frekvenca 92,6 MHz) slišen tudi v okolici Radgone. Gre za programsko kooperacijo deželnih studiev ORF na Štajerskem in Koroškem ter nekomercialnega svobodnega radia AGORA 105,5.

Am 25. September bringt "radio AGORA 105,5" ein steirisches Schwerpunktprogramm: Nach einführenden Beiträgen zwischen 13.00 und 15.00 Uhr steht die Sendezeit zwischen 15.00 und 20.00 Uhr ganz im Zeichen der Aufnahme des Sendebetriebs in Radkersburg ‒ mit LIVE-Berichten sowie einer LIVE-Sendung (18.00 bis 20.00 Uhr) aus dem Pavelhaus in Laafeld und einem ausführlichen Beitrag im Journal um 17.00 Uhr.Auch die Fernsehsendung „Dober dan Koroška – Dober dan Štajerska“ bringt einen Beitrag von der Inbetriebnahme der Sendeanlage – zu sehen am Sonntag, 27. September 2015, 13.30 Uhr, ORF 2 Kärnten/ORF 2 Steiermark.

"radio AGORA 105,5" kann per Livestream 24 Stunden am Tag online empfangen werden. Infos unter http://volksgruppen.orf.at/slovenci und http://agora.at



ab 30.9.2015

Slowenischkurs - Tečaj slovenščine



Slowenischkurse im Pavelhaus ab 30.9.2015.
Anmeldung: office@pavelhaus.at

Download PDF »


19.09.2015

Wanderung zu den Schauplätzen des Buches „Schwarze Nebel, weiße Hände“ auf der Soboth
Pohod po prizoriščih knjige »Schwarze Nebel, weiße Hände« [Črna megla, bele roke]


mit der Autorin Alexa Wild und Luca Sekolovnik

Samstag, 19.09.2015, 11.30 h

Musikalische Wanderbegleitung: Paul Dietrich mit der Harmonika

"Schwarze Nebel, weiße Hände" schildert den beeindruckenden Überlebenskampf des staatenlosen Holzfällers Luca Sekolovnik (geb. 1925) im steirisch-slowenischen Grenzgebiet der Soboth, das vor dem Ersten Weltkrieg jahrhunderte lang vereint und danach seines traditionellen Hinterlandes beraubt war. Eine menschliche wie wirtschaftliche Katastrophe für die gemischtsprachige Bevölkerung.
Luca wuchs in einer Keusche ohne Strom und ohne Wasser, ohne Straße, zwischen Partisanen und SS auf. Anders als seine Mutter, Schulkollegen und Bekannte hat er die Gräuel überlebt. Trotz schrecklichster Vergangenheit in bitterster Not bestimmen Freude und Gelassenheit bis heute sein Leben.

ISBN 978-3902901446


Download PDF DEU »
Download PDF SLO »


25.08.2015

Tage der Poesie und des Weines/ dnevi poezije in vina



Dienstag/torek, 25.08.2015, 18.00



08.08.2015

Architekturspaziergang | Arhitekturski sprehod


Blick von Bad Radkersburg nach Gornja Radgona
© David Kranzelbinder

Bad Radkersburg wurde 1919 in zwei Städte, die sich noch dazu in verschiedenen Staaten befinden, geteilt. Die Nachwirkungen dieser erzwungenen Trennung sind bis heute zu spüren. Der Architekt und Städteplaner Aleksander Ostan wird auf einem Architekturspaziergang durch Gornja Radgona städtebauliche Herausforderungen erläutern und auch Konzepte für die Zukunft präsentieren.

Der historisch gewachsene Stadtkern liegt auf österreichischer, die einstige Vorstadt mit der Burg Oberradkersburg, Gornja Radgona, auf slowenischer Seite. In den letzten Jahren wurden von beiden Ländern Bemühungen gestartet, das einst Trennende wieder zu verbinden. Mit großem Aufwand wurde die zum Teil in schlechtem Zustand erhaltene historische Bausubstanz in Gornja Radgona saniert, ein gemeinsames Tourismuskonzept entwickelt und nach verkehrstechnischen Lösungen gesucht. Der Architekt und Städteplaner Aleksander Ostan wird uns auf einem Architekturspaziergang durch Gornja Radgona städtebauliche Herausforderungen erläutern und auch Konzepte für die Zukunft präsentieren.

Mit: DI Saša Ostan, Architekt und Städteplaner, Ljubljana
Mag. Beatrix Vreča, Museum im Alten Zeughaus, Bad Radkersburg
Dr. Andrea Haberl Zemljič, Übersetzerin und Dolmetscherin


08.08.2015, 15 Uhr
Anmeldung erbeten via Email oder telefonisch
Bus von Graz: Abfahrt 13:30 Uhr beim Kunsthaus

Anmeldung bei Elisabeth Arlt elisabeth.arlt@pavelhaus.at oder 0043 699 12381275

Kategorie
Tour, Führung
http://www.architektursommer.at/events/architekturspaziergang/

Ort und Treffpunkt
Bad Radkersburg – Gornja Radgona
Treffpunkt um 15.00 beim Busbahnhof am Stadtgraben Bad Radkersburg oder alternativ um 15.10 bei der Murbrücke auf österreichischer Seite.



29.05.2015

Lebenswege. Življenjske poti.


Mia Žnidarič
Fotografin: Maja Slavec

Slowenische "Gastarbeiterinnen" in der Steiermark
Slovenske "Zdomske delavce" na avstrijskem Štajerskem.

Freitag/ petek, 29.05.2015, 18.30

Ausstellungseröffnung/ otvoritev razstave

Musik/ glasba:
Mia Žnidarič (voc.)
Steve Klink (p.)


Download PDF »


Friuli & Štajerska


A: Elisabeth Arlt, Marjeta Ciglenecki
Katalog zur Ausstellung von Elio Ciol und Stojan Kerbler
Razstavni katalog Elia Ciola in Stojana Kerblerja

DE, IT, SLO, A4, € 10.-

2015,
ISBN 978-3-900181-77-2


Bestellen | naroči »





20.03.2015

Ausstellungseröffnung/ Odvoritev razstave


Freitag/ petek, 20.03., 18.30

Ausstellungseröffnung/ Odvoritev razstave

Elio Ciol & Stojan Kerbler
Friuli & Štajerska

Musik/ glasba: Family Guys

Download PDF »


14.03.2015

BorderArch-Steiermark - Abschlusskonferenz / zaključna konferenca


Samstag/sobota, 14. März 2015, 9.00 h

„Archäologie, Denkmalpflege und Tourismus an der Grenze / Arheologija, spomeniško varstvo in turizem ob meji“


Download PDF »


13.03.2015

Theaterstück/ gledališko delo

Stefan Pawlata

Freitag/petek, 13.03.2015, 18.30 h
Pavelhaus - Pavlova hiša


Jugoslav je Jugoslav. Des Lebm is ajne Rajse, oda da Fusbal rold.


Download PDF »


23.01.2015

Dušan Šarotar + KONTRA Kvartet

Lesung und Konzert / literarni večer in koncert

Freitag/petek, 23. Jänner/januar 2015, 18.30 h
Pavelhaus - Pavlova hiša


Lesung mit dem slowenischen Schriftsteller Dušan Šarotar aus seinem Werk "Biljard v Dobrayu" ("Billard im Hotel Dobray") und Konzert der Klezmergruppe KONTRA Kvartet aus Maribor anlässlich des internationalen Holocaust Gedenktages zur 70 jährigen Wiederkehr der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Jänner 1945.

Literarni večer s slovenskim pisateljem Dušanom Šarotarjem iz njegovega dela "Biljard v Dobrayu" in koncert klezmer skupine KONTRA-Kvartet iz Maribora ob obeležitvi mednarodnega dneva spomina na žrtve holokavsta posvečen 70. obletnici osvoboditve koncentracijskega taborišča Auschwitz 27. januarja 1945.


Download PDF »


27.01.2015

Karin Almasy

Wie aus Marburgern "Slowenen" und "Deutsche" wurden.
Kako so iz Mariborčanov so nastali "Slovenci" in "Nemci".

Buchpräsentation/ predstavitev knjige

Dienstag/ torek, 27.01.2015, 18.00 h
Slowenischer Lesesaal in der Steiermärkischen Landesbibliothek/
slovenska čitalnica v Štajerski deželni knjižnici v Gradcu


Ein Beispiel zur beginnenden nationalen Differenzierung in Zentraleuropa zwischen 1848 und 1861.

Maribor kot primer začetka narodnostne diferenciacijev osrednji Evropi med letoma 1848 in 1861.


Download PDF »


05.12.2014

Erika Lässer-Rotter
Natalija Šeruga / cinis cinereum

Ausstellungseröffnung und Konzert / otvoritev razstave in koncert

Freitag / petek, 05.12.2014 | 18.30

Einleitende Worte / uvodne besede
Josef Fürpaß

Musik / glasba
Lothar Lässer / Kurt Bauer
Akkordeon / Violine

Dauer der Ausstellung / trajanje razstave
06.12.2014 – 28.02.2015

Achtung! Geänderte Öffnungszeiten im Winter /
Pozor! Spremenjen odpiralni čas v zimskem času:

Dienstag – Samstag, 12.00 – 17.00 Uhr
Tor –sob, 12.00 – 17.00


Download PDF »


Schauen, was sie machen.
Gledat, kaj delajo.


Einblicke in die slowenische Geschichte und Kultur in der Steiermark.
Vpogledi v slovensko kulturo in zgodovino na avstrijskem Štajerskem.

verschiedene Autoren/ Različni avtoriji, 218 S./s.

DE, SLO, A3, € 25.-


Bestellen | naroči »


St. Anna 2005

Sandor Vandor: "Rückkehr nach St. Anna"



Zur Website »


Slowenischlehrerseminar in Ruše



Download PDF »


CD

Pavelhaus-Chor / Zbor Pavlove hise



Auswahl/ izbor:
Iz dalke zemlje, Unter der Lind'n bin i g'sessn, Lipa, Stehn zwei Stern,
Vsi so prihajali, Han so gern,...


Bestellen | naroči »


2015

Jahresprogramm 2015


Download Programm »



© 2008-2016 Pavelhaus

kontakt | kontakt